Unsere Projekte & Veranstaltungen

Sie möchten über aktuelle Informationen aus dem Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim informiert sein? Zu Projekten, Aktionen, Ausschreibungen und zur Jugendarbeit und -hilfe im Allgemeinen? Dann schauen Sie ab und zu hier vorbei. Weiterhin wollen wir demnächst einen Newsletter ins Leben rufen, den Sie abonnieren können.

Demokratie einmal anders erleben

#niewiederistjetzt

Am 3. Juni 2024 wurden rund 250 Schüler*innen vom Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. in der Stadthalle Ludwigslust in Empfang genommen. Durch die Kooperation zwischen dem Kreisjugendring und der Stadt Ludwigslust hat der Bürgermeister, Stefan Pinnow, die Veranstaltung mit einer kurzen persönlichen Geschichte eröffnet. Auch Anna Katharina Voß vom Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. richtete Begrüßungsworte an die Anwesenden.

Unter dem Schlüsselthema „Demokratie wahren“ gelang es dem Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. das Amateurtheater Volksspielbühne Thalia Hamburg zugewinnen. Die Schauspieler*innen präsentierten das Theaterstück "oi" von John von Düffel unter der Regie von Raik Woitha. 

 

Zitat: Eins. Ich bin auf keiner Seite. Zwei. Komm lass uns auf die Straße gehen. Drei. #niewiederistjetzt! Dieser Dreischritt ist zugleich Botschaft der Inszenierung und Haltung des Ensembles. John von Düffels erstes Stück liefert Folie, um sich als Amateurtheater durch Theaterspiel klar gegen den gesellschaftlichen Rechtsdruck zu positionieren. Das Stück ist gut gewählt. Beiden Stück und Ensemble, geht es nicht um eine abwägende Gesellschaftsanalyse oder eine Psychologie der Motivation, sondern um die Dynamik des Abrutschens einer deliberativen Demokratie in eine faschistische Gesellschaft.“

 

Um kurz nach 9:00 Uhr wurde es still in der Stadthalle, die Lichtspots erhellten die Bühne, die sich in die verschiedenen Szenen verwandelte. Während der gesamten Inszenierung konnte man bei den Zuschauer*innen verschiedenste Gesichtsausdrücke erkennen, von Erstaunen gefolgt von Entsetzen über peinliche Berühung und Neugier bis hin zu Betroffenheit, Zustimmung und Nachdenklichkeit.

Dies spiegelte sich auch in der Pause wider, in der in einzelnen Gruppen heiß über die Szenen diskutiert wurde. 

 

Nach der zweistündigen Vorstellung gab es für die Teilnehmenden eine offene Podiumsdiskussion mit den Schauspieler*innen.

Um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen und die Scheu zu überwinden, setzen sich die Akteur*innen auf den Bühnenrand und stellten sich den Fragen der Zuschauenden. 

Obgleich für den ein oder anderen nicht alle Szenen von Anfang an verständlich waren, wurden die Unverständlichkeiten ausführlich im interaktiven Gespräch aufgeklärt.

Denn das Ensemble hat bewusst in einigen Abschnitten eine Interpretationsspielräume offen gelassen. 

 

In Bezug auf die momentanen politischen Geschehnisse und die Aktualität des Theaterstücks "oi" wurde es mit dem Amarena-Preis 2024 ausgezeichnet. In dem zu Anfang gelesenen Zitat aus der Begründung zur Nominierung des Amarena 2024 ist zu erkennen, welches starke Zeichen für Demokratie dieses Theaterstück setzt. 

Wir gratulieren herzlich und wünschen den Amateurschauspieler*innen weiterhin viel Erfolg.

Kommunalwahlen verständlich machen….

Planspiel zu den Kommunalwahlen am Schulcampus Zarrentin am Schaalsee

Am 30. April 2024 fand am Schulcampus Zarrentin am Schaalsee für die Klassenstufe 9 ein Planspiel zu den Kommunalwahlen statt. Um den Jugendlichen, aufgrund der anstehenden Wahlen am 9. Juni 2024 das Thema Wahlen näher zu bringen, hat das örtliche Jugendparlament in Kooperation mit dem Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. ein Planspiel durchgeführt. 33 interessierte Schüler*innen nahmen daran teil und lernten spielerisch, wie eine Wahl funktioniert. Die Schüler*innen wurden in Kleingruppen aufgeteilt und erarbeiteten für ihre fiktiven Parteien ein Parteiprogramm aus. Im Anschluss gab es einen Austausch, sodass jede Partei, die jeweils anderen kennenlernen konnte. Die Vorstellung untereinander ergab sogar eine Koalition von ihnen. Nach einem kurzen, prägnanten Statement jeder Partei, um noch einmal zu überzeugen ging es dann zur Wahl. Die Schüler*innen wurden informiert welche Regel zu beachten sind ... genaue Kreuzchenanzahl, Wahlberechtigung inklusive Personalausweises müssen vorhanden sein und was Geheimwahl bedeutet. Vieles war neu! Während der kurzen Wartezeit der Auszählungsphase, stellte das Press- Medienteam seine Arbeit vor. Gespannt warteten die Schüler*innen nun auf das Ergebnis, welches eindeutiger nicht sein konnte. Die Jugend steht für die Jugendpartei! Mit vielem neuen Input und leicht geschafft konnten alle Teilnehmer*innen nach einem großartigen Feedback in den wohl verdienten Feierabend geschickt werden.

JIL 2024- Jugend im Landtag

Vier Tage mehr als 50 Jugendliche, vier Tage Schwerin, vier Tage gemeinsamer Austausch in Workshops, vier Tage Jugend meets Politik das war Jugend im Landtag 2024.

Der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e. V. war in diesem Jahr vier Tage im Schweriner Schloss in Kooperation mit dem Beteiligungsnetzwerks MV vom Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern zur Unterstützung vor Ort. Im Plenarsaal wurden die Jugendlichen am Dienstag von der Präsidentin des Landtages Mecklenburg-Vorpommern Birgit Hesse und Ministerin für Soziales, Gesundheit und Sport Stefanie Drese begrüßt. Anschließend folgten verschiedene Workshops in denen konkrete Forderungen erarbeitet wurden, die an die Politiker*innen in den kommenden Tagen gestellt wurden. Vorab war es den Teilnehmer*innen möglich bei einem Speeddating verschiedene Politiker*innen aus den Fraktionen des Landtages kennen zu lernen. Hier wurden ausgewählte Fragen von den Jugendlichen gestellt und von den Politiker*innen beantwortet, um einen besseren Einblick in die Programme der einzelnen Parteien zubekommen. In themenspezifischen Impulsworkshops konnten die Jugendlichen verschiedenen Input erlangen. Auch aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim war ein Jugendgremium anwesend. Das Jugendparlament Zarrentin vertreten durch Gustav Horn, Robert Richter und Johannes Klopp konnte sich bei den Workshops einbringen und führte interessante Gespräche mit anderen Teilnehmer*innen. Am Freitag wurde in einer abschließenden Feedbackrunde sowohl die Veranstaltung ausgewertet als auch Wünsche für das nächste Jahr aufgenommen. Alle Jugendlichen und Mitwirkende sind gespannt, wie sich die politische Situation hinsichtlich der Forderungen in einem Jahr entwickeln. 


Mikroprojektförderung im Landkreis Ludwigslust-Parchim

Es ist großartig, dass auch in diesem Jahr der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. viele verschiedene Projekte unterstützen kann. Durch die Förderung im Rahmen des Bundesprogrammes Demokratie Leben im Landkreis Ludwigslust-Parchim konnten nun schon einige Mikroprojekte stattfinden. 

Mittels des Jugendfonds war es möglich, dass die Theodor-Körner Schule aus Picher eine „Zeitreise in die Geschichte Deutschlands“ durchführen konnte. Durch die Schulsozialarbeiterin Frau Kessin in Trägerschaft der Volkssolidarität Südwestmecklenburg e.V. fuhr die Klasse 9 über die Grenzen Deutschlands hinaus. Dort kamen die Schüler*innen in einen interkulturellen Austausch mit anderen Jugendlichen. 

Auch die Grundschüler*innen der John-Brinckman-Grundschule aus Goldberg freuten sich über einen Besuch des URANIA – Wissen macht Theater. Dabei lagen die Schwerpunkte präventiv bei den Themen Internet und Freundschaften. Die Kinder wurden beim Theaterstück für einen Vormittag aus dem üblichen Schultag entführte. 

Darüber hinaus waren die Kinder und Jugendlichen aus Kogel begeistert. Mit ihrem leidenschaftlichen und ehrenamtlichen Engagement konnte Frau Berg aus dem Kinder- und Jugendclub mit einigen Helfer*innen ihren 28 Schützlingen einen atemberaubenden Tag unter dem Motto „Gemeinschaft aktiv stärken“ erleben. 

Mit dieser Förderung möchte der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. die Aufmerksamkeit darauflegen, dass die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wichtig ist. Durch den Jugendfonds, gefördert im Rahmen des Bundesprogrammes Demokratie Leben im Landkreis Ludwigslust-Parchim, besteht die Möglichkeit Kinder- und Jugendprojekte unterstützen zu lassen.

Jugend-Leiter-Card: ERFOLGREICHE PROJEKTUMSETZUNG!

Der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. freut sich den Teilnehmer*innen der Juleica-Ausbildung zum bestandenen Projekt gratulieren zu können. Die Modulreihe fing im Dezember mit der theoretischen Wissensvermittlung an. Es wurden Themen wie Rechte und Versicherung, Verbandswissen, sexualisierte Gewalt, Prävention und Jugendverbandsarbeit vermittelt. Nach diesem Modul konnten schon einige Teilnehmer*innen erfolgreich ihr Auffrischungszertifikat erhalten. Für die verbleibenden ehrenamtlichen Teilnehmer*innen ging es im Januar zum Modul Projektmanagement, bei dem es sowohl einen theoretischen Teil gab als auch den Probelauf für die geplante Projektumsetzung im Februar.

Am 22.Februar 2024 konnten wir als Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. die Klasse 3b der Dr. Friedrich-Chrysander Schule Vellahn bei der Durchführung der geplanten Projekte begrüßen. Durch die Kooperation mit dem Jessenitzer Aus-und Weiterbildungszentrum e.V. als Veranstaltungsort konnten die Teilnehmer*innen ihre Ideen optimal umsetzen. Die Klasse 3b wurde in zwei Gruppen (Versorgungstrupp / Anwärter) geteilt. Anschließend erlebten die Anwärter zum Thema Feuerwehr ein großartiges Projekt.

Die Kinder lernten alles zu den verschiedensten Bekleidungsarten der Feuerwehr, die Feuerwehrfahrzeuge der Jessenitzer und Lübtheener Feuerwehr wurden im Feuerwehrhaus besucht, es wurden viele technische Geräte erklärt und jeder der wollte durfte im Feuerwehrauto Platz nehmen. In Aktion sah man die Schüler*innen bei Koordinationsübungen und beim Ausprobieren von wichtigen Knoten die man zum Beispiel bei Einsätzen verwendet. Für alle Schüler*innen war es etwas Neues und Besonderes das „Rauchhaus“ kennenzulernen. Damit wird Kindern anschaulich dargestellt, wie sich die Rauchentwicklung in einem brennenden Haus verteilt. Parallel zu den Anwärtern wurde der Versorgungstrupp in die Thematik der Kräuterkunde eingeführt, sodass sie im Anschluss alle mit selbstgemachtem Kräuterquark auf Baguettes zum Frühstück versorgten. Nach der Herstellung von Kräutertöpfen für den Klassenraum kümmerten sich die Kinder um die Versorgung aller fürs Mittagessen. Es wurden Würstchen gegrillt, sie zündeten Feuerschalen an und bereiteten alles vor damit jeder zum Abschluss einen eigenen Knübbelkuchen über dem Feuer drehen konnte.

Das Feedback der Klasse war mehr als positiv, sie beurteilten die „Projektleiter“ mit Worten wie „Wann können wir wieder ein Projekttag mit euch machen?“ oder „Vielleicht melde ich mich auch bei der Kinderfeuerwehr an“. Diese Worte waren eine schöne Bestätigung für die Teilnehmenden der Juleica-Ausbildung, sodass nach einem Evaluationsgespräch jeder mit dem bestandenen Zertifikat nach Hause konnte. Der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. wünscht allen Kursteilnehmer*innen eine spannende, schöne und erfolgreiche Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen in ihren Feuerwehren.


Kreisschülerrat Ludwigslust-Parchim Demokratie fängt in Schule an 2.0

 Nach der Auftaktveranstaltung der Modulreihe „Erfolgreiche Schülervertretung in LUP“ freute sich am 29.Januar 2024 der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. den gewählten Kreisschülerrat und die interessierten Schülervertreter aus den Schulen des Landkreises Ludwigslust-Parchim begrüßen zu können. Bei strahlendem Sonnenschein, guter Laune und vielen großartigen Ideen kamen im Parchimer Solitär zum Startschuss für den Kreisschülerrat Schüler*innen zusammen.

In Kooperation mit der Friedrich Ebert Stiftung und den erfahrenen Moderatoren von „Schule ein Gesicht geben“ konnte bei der geplanten Veranstaltung der Kreisschülerrat Ludwigslust-Parchim heute in seiner Funktion starten. 

Mit Hilfe dieses Tages sollen die gewählten Mitglieder und ihre Unterstützer, bestehend aus interessierten Schülervertretern, in ihrer Arbeit bestärkt werden. 

Das Gremium vertreten durch 4 gewählte Mitglieder des Kreisschülerrates erhielt Unterstützung zur Umsetzung ihrer aus Schülersicht präsenten Themen. Ergänzend bekamen sie wertvolle Tipps und Tricks an die Seite, um ihre Anliegen voranzubringen. 

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und der Bestärkung von der Wichtigkeit dieser Arbeit stand dem Austausch von relevanten Themen aus den Schulen nichts entgegen. Vorab war es wichtig die Aufgabengebiete allen Anwesenden zu erklären und eine Struktur für eine optimale Zusammenarbeit herzustellen. 

Alle Anwesenden waren erfreut auch ein ehemaliges Mitglied in der Runde zusehen. Seine langjährige Arbeit erst im Kreisschülerrat, als nun auch im Landesschülerrat und das daraus resultierende Wissen trugen zu einem innovativen Austausch bei.

Die knapp 20 Schüler*innen setzten sich konstruktiv und zielführend mit wichtigen Inhalten auseinandergesetzt. Themenbeispiele wie zum Beispiel die Digitalisierung der Schulen oder der Lehrermangel kamen auf den Tisch.

Weiterhin war es ein Anliegen die Vernetzung und die Sichtbarkeit für alle Schüler*innen des Landkreises Ludwigslust-Parchim zu erweitern. 

Deshalb appelliert der Kreisschülerrat an alle Schüler*innen und Schülervertreter*innen: „traut euch uns anzusprechen und meldet euch bei Problemen, wenn ihr Unterstützung braucht.“ 

Der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. bedankt sich bei allen Kooperationspartner*innen, den Schüler*innen, deren Begleiter*innen und dem Ministerium für Bildung und Kindertagsförderung M-V für die engagierte Zusammenarbeit mit der Aussicht auf die Weiterführung dieses Formates in der kommenden Legislaturperiode. 


Jugendsammlung finanziert vielversprechende Projekte im kommenden Jahr 2024

Mit dem Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. haben in einer beeindruckenden Demonstration von Zusammenarbeit und Engagement verschiedene Vereine aus dem Landkreis Ludwigslust - Parchim erfolgreich Spenden gesammelt, um bedeutende Jugendprojekte im Jahr 2024 zu finanzieren. Die Jugendsammlung, welche vom 01. September - 31. Oktober 2023 stattfand, erwies sich als großer Erfolg und wird einen nachhaltigen Einfluss auf die lokale Jugendarbeit in den Vereinen haben.

Die Kampagne wurde sowohl online als auch offline beworben, sodass auch neue Vereine in diesem Jahr teilnahmen. Die großzügige Unterstützung durch kleinere und größere Spenden und das Engagement der Vereine trugen maßgeblich zu diesem Ergebnis der Jugendsammlung bei. 
Der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. gratuliert zu dem Erfolg und wünscht viel Spaß und Freude bei der Umsetzung der jeweiligen Jugendprojekte.


Parlamentarischer Abend – "Ein Abend für die Jugend"

Beim 2. Parlamentarischen Abend am 24. November 2023 kamen Jugendgremien und engagierte Jugendliche mit Vertreterinnen und Vertretern aus Verwaltung und Politik zusammen, um ihre Leidenschaft für Jugendarbeit zu teilen. Das Rahmenprogramm sorgte für spannende Gespräche. Der Höhepunkt war zweifellos die Ehrung von zwei Gremien für ihren expressiven Einsatz.


Modulreihe gestartet: Wie geht erfolgreiche Schülervertretung?

Der Parchimer Solitär am Montagmorgen gegen halb zehn: Mehr als 80 Klassensprecherinnen und Klassensprecher haben gerade auf den Sitzen im Kreistagssaal Platz genommen. Üblicherweise sitzen die vielen engagierten Schüler*innen in ihrer Schulbank und lernen fleißig im Unterricht. Heute ging es aber um das Thema: „Mitbestimmung und Demokratie an Schulen“.

Die Schülervertretungen und ihre Begleiter des gesamten Landkreises LUP folgten der Einladung des Kreisjugendringes Ludwigslust-Parchim e.V., der Friedrich Ebert Stiftung e.V. und dem Verein „Schule ein Gesicht geben“ am Gründungskongress 2023 teilzunehmen. 

Wie geht erfolgreiche Schülervertretung? Zu diesem Thema wurden die Schüler*innen in mehreren Workshops über ihre Rechte, Pflichten sowie Projektideen einer Schülervertretung bestärkt.

Alle Anwesenden konnten bei dieser Veranstaltung miteinander in den Austausch kommen, sich untereinander vernetzen und erfuhren Interessantes durch Gastredner*innen aus dem Landesschülerrat M-V und der Bundesschülerkonferenz.

Zur Begrüßung war die für Bildung zuständige Beigeordnete Frau Heike Scholz eingeladen. Auch Landrat Stefan Sternberg ließ es sich nicht nehmen, den Schüler*innen von seinen Erfahrungen aus seiner Schulzeit in der Schülervertretung zu erzählen.

Die Schüler*innen wurden motiviert sich an ihren Schulen stark zu machen und sich für ihre Interessen einzusetzen. Daher freuten wir uns Vertreter*innen aus dem staatlichen Schulamt Schwerin und dem Bildungsministerium M-V begrüßen zu dürfen. 

Von besonderer Bedeutung war ebenso der Erfahrungsaustausch für die Begleitungen der Schülervertretungen, die positive Rückmeldungen signalisierten und gespannt auf die nachfolgenden online Module sind, welche expliziert Schulsozialarbeiter*innen und Vertrauenslehrer*innen ansprechen sollen.

Am 29. Januar 2024 findet eine Folgeveranstaltung statt, bei der alle weiterhin mitwirkenden Schüler*innen dann konstruktiv mit dem Kreisschülerrat zusammenkommen. Dort wird thematisch an den Ideen gearbeitet, die von den Schülervertreter*innen der einzelnen Schulen mitgebracht werden. 


Ausbildung gestartet: Juleica-Schulung 2023/24

Die JuLeiCa ist ein bundesweit anerkanntes Zertifikat für alle Personen die ehrenamtlich in der Kinder und Jugendarbeit tätig sind.


"It's a Match! – Der Landkreis braucht Dich!"

Am 30. August haben wir gemeinsam mit dem Landkreis Ludwigslust-Parchim mehr als 350 Schülerinnen und Schüler zur Jugendveranstaltung "It's a Match!" eingeladen. Denn: Der Landkreis braucht Dich!

Alle wesentlichen Informationen, was dieser Tag bedeutet und was wir gemeinsam (mit Dir) vorhaben findest Du auf der Internetseite des Landkreises, genau hierEinfach bis zum Ende scrollen und den Reiter "It's a Match!" klicken.


Jugendforum: "Du bist Hagenow"

Wir sind gerade zusammen mit dem Jugendbeirat Hagenow voll in den Planung für das Jugendforum "Du bist Hagenow". Über eine Umfrage werden Sachen wie  "Wo hältst Du dich gern in Hagenow auf?" oder "Was fehlt die in deiner Stadt?" abgefragt. Die Auswertung mit allen Akteuren erfolgt dann am 26.09.2023 im Rathaus Hagenow. Auch wollen wir dort zusammen schauen was ist wie und wann realisierbar und umsetzbar.  Wir sind auf die vielen Antworten und Ideen der Kinder und Jugendlichen  gespannt. 


Jugendforum: "Du bist Dömitz"

Am 28. Juni 2023 durften wir das Jugendforum in Dömitz begleiten. Der Kreisjugendring Ludwigslust Parchim e.V. steht für politische Partizipation und Jugendbeteiligung. Die politische Partizipation und Jugendbeteiligung tragen nicht nur dazu bei, dass junge Menschen ihre eigenen Anliegen einbringen können, sondern sie lernen auch wichtige Fähigkeiten wie Teamarbeit, Kompromissfindung und Problemlösung. Es ist wichtig, dass die Erwachsenenwelt die Anliegen der Jugend ernst nimmt und ihnen die Möglichkeit gibt, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Durch die Einbindung in politische Entscheidungsprozesse kann eine inklusivere  Gesellschaft geschaffen werden, die die Interessen und Bedürfnisse aller berücksichtigt. Bei dem Jugendforum in Dömitz kamen viele tolle Ideen zusammen. Ob es mehr Mülleiner an bestimmten Orten sind oder ein Generationsspielplatz. Die Jugendlichen konnten den Abend bereits mit der Verwaltung in den Austausch gehen. Die Jugendlichen haben ihre Ideen und Anregungen zusammen getragen und sortiert. Nun kann es an die Umsetzten gehen. Hier werden die Jugendlichen zu Ihren Themen, in die Prozesse mit einbezogen und können Einblicke in die Umsetzung und Planung miterleben. Wir freuen uns, dass wir diesen Prozess unterstützen durften.


IDAHOBIT – IDA-Was?

In diesem Jahr haben wir bereits zum zweiten Mal am 17.05.2023 eine Veranstaltung zum IDAHOBIT-Tag durchgeführt. IDAHOBIT steht für: "Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie. 

Um aufmerksam auf dieses Thema zu machen, haben wir zusammen mit unserem Landkreis Ludwigslust Parchim, Demokratie Leben, Queer MV und dem Movie Star Parchim verschiedene Filme zu dem Thema LGBTQ+ gezeigt. Die vielen Fragen konnten im Anschluss an den Verein Queer MV gestellt werden und wurden beantwortet. Auch das Hissen der Regenbogenflagge mit einigen Schüler*innen im Anschluss vor dem Landratsamt durfte nicht fehlen. Das Thema ist allgegenwärtig und dennoch braucht es stetige Aufklärung. Wir hoffen, wir konnten an diesem Tag dazu beitragen.