Pressemitteilung des Kreisjugendrings Ludwigslust-Parchim e.V.

 

PC-Schulungen im Jugendclub Groß Laasch“ Kreisjugendring übergibt Förderscheck zur Mikroprojektförderung

 

Digitalisierung ist aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Die virtuelle Welt ist jedoch oft neu und verwirrend für Kinder und Jugendliche. Aus diesem Grund bot der Jugendclub Groß Laasch Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 17 Jahren bereits im Jahr 2020 eine Unterstützung beim Kennenlernen der digitalen Welt an. Das Projekt hat viel Zuspruch erhalten und wurde positiv aufgenommen, deswegen wollte die Initiatorin des Projekts, Frau Susanne Liedtke, dass das Projekt dieses Jahr mit einem überarbeiteten Konzept stattfindet.

Frau Liedtke leitet den Jugendklub seit über 15 Jahren. Sie wollte mit diesem Projekt ursprünglich dazu beitragen, dass mehr Struktur und sozialer Austausch im Alltag der Kinder und Jugendlichen entstehen. Diese beiden Faktoren waren durch die Schulschließungen der Corona-Maßnahmen für viele Kinder und Jugendliche völlig weggebrochen. Frau Liedtke fördert mit ihrem Projekt auch die Hilfsbereitschaft unter den Kursteilnehmenden. Es werden jüngere mit älteren SchülerInnen im Kurs zusammengesetzt, damit sie sich gegenseitig helfen können. „Es harmoniert sehr gut“, berichtet sie über die neue Methode. Die PC-Schulungen bieten auch Unterstützung bei den verschiedenen Bedürfnissen von gleichaltrigen Kindern und Jugendlichen an und fördern dadurch eine altersgerechte Entwicklung. Das Kursgeschehen wird den Teilnehmenden auf einer großen Leinwand nähergebracht, damit es jeder mitbekommt, was der nächste Schritt ist. Der Kurs wird von Herrn Daniel Piasencki geleitet, der mit Rat und Tat bei der fachgerechten Unterstützung und Begleitung zur Seite steht. 

Das Projekt hilft Kindern und Jugendlichen auch bei den Schulaufgaben im Informatikbereich (5-8 Klasse), Begleitung durch die virtuelle Welt, Vernetzung mit anderen Einrichtungen und unterstützt Familien ohne technische Ausstattung. Im Programm darf jeder mitreden, mitgestalten und mitmachen. Kinder und Jugendliche entscheiden selbst, was sie lernen möchten. An dem Projekt kann jeder teilnehmen, der Freude, Fragen und Ideen hat. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Den großen Erfolg des Projekts zeigt auch, dass 6 SchülerInnen vom letzten Jahr dabeigeblieben sind und auch das neue Kursangebot dieses Jahr mitmachen.

Am 26.08.2021 hat der Vorstandsvorsitzende des Kreisjugendrings Ludwigslust-Parchim e.V., Herr Nico Conrad, gemeinsam mit Fördermitglied des Vereins, Frau Jacqueline Bernhardt, den symbolischen Förderscheck zur Projektfinanzierung überreicht. Bei der Übergabe waren noch Herr Markus Lau, der Bürgermeister von Groß Laasch, Frau Susanne Liedtke und Herr Daniel Piasencki anwesend. Für die Förderung der Beteiligungsprojekte mit Kindern und Jugendlichen erhält der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. vom Landkreis aus dem Fördertopf des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend jährlich 10.000€. Jeder kann sich um eine Mikroprojektförderung bewerben, der Projektidee mit Kindern und Jugendlichen durchführen will. Der Antrag hierzu steht auf der Webseite des Kreisjugendrings LUP (www.kjr-lup.de) bereit. Welche Projekte am Ende genehmigt und finanziert werden, entscheiden die Kinder und Jugendlichen selbst.

 

Hintergrund:

Der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. ist die Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen aus dem gesamten Landkreis Ludwigslust-Parchim gegenüber Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit in den Gremien des Landkreises sowie darüber hinaus.

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft, Mitarbeit oder Unterstützung im Jugendring wenden sich Interessierte bitte an die Geschäftsführerin, Melitta Treml.

 

Pressemitteilung des Kreisjugendrings Ludwigslust-Parchim e.V.

 

„Teamtag in Dreilützow“ - Kreisjugendring übergibt Förderscheck zur Mikroprojektförderung

 

Der Hochseilgarten und Dschungelpfad am Schullandheim Schloss Dreilützow wird wieder mit Leben durch lautes Kindergelächter gefüllt, denn das Projekt „Erlebnispädagogischer Teamtag in Dreilützow 2021“ findet hier in der ersten Woche des neuen Schuljahres statt. Die Begegnungsangebote für Kinder und Jugendliche waren durch die gesundheitspolitischen Einschränkungen der Corona-Pandemie komplett weggebrochen und daher ist es der Initiatorin des Projekts, Elke Kessin, umso wichtiger, dass die Bindung innerhalb der Schulklassen gestärkt wird und erlebnispädagogische Programme den SchülerInnen angeboten werden. Um den Folgen der Corona-Pandemie entgegenzuwirken, wird hier auf pädagogische Methoden gesetzt und infolgedessen bekommen auch SchülerInnen Anerkennung, die im gewöhnlichen Schulalltag weniger im Vordergrund stehen. Kinder sollen das Gefühl bekommen, dass sie wichtig sind und gebraucht werden, damit ihr Selbstvertrauen gestärkt werden kann. In diesem Projekt werden soziale Kompetenzen durch körperliche Aktivität gefördert und dabei Teambildungsprozesse angestoßen, da die Kinder eng miteinander zusammenarbeiten müssen, wenn sie die Zielpunkte des Hochseilgartens und Dschungelpfads erreichen wollen. Die hier erworbenen Fähigkeiten können die SchülerInnen dann in anderen Lebenssituationen erfolgreich anwenden. 

Am 05.08.2021 hat der Vorstandsvorsitzende des Kreisjugendrings Ludwigslust-Parchim e.V., Nico Conrad, gemeinsam mit den Fördermitgliedern des Vereins, Elisabeth Aßmann (SPD) und Jacqueline Bernhardt (Die Linke), den Förderscheck zur Projektfinanzierung rechtzeitig zum Projektbeginn symbolisch überreicht. „Das Projekt wurde durch das Votum der Kinder und Jugendlichen, die für die Finanzierung dieses Vorhabens gestimmt haben, ermöglicht“, freut sich der Vorsitzende des Vereins. Für die Förderung der Beteiligungsprojekte mit Kindern und Jugendlichen erhält der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. vom Landkreis aus dem Fördertopf des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend jährlich 10.000€. Jeder kann sich um eine Mikroprojektförderung bewerben, der Projektideen mit Kindern und Jugendlichen realisieren will. Der Antrag hierzu steht auf der Webseite des Kreisjugendrings LUP (www.kjr-lup.de) bereit. Welche Projekte am Ende genehmigt und finanziert werden, entscheiden die Kinder und Jugendlichen. Mit diesem Förderprogramm werden die demokratischen Strukturen in unserer Region und das ehrenamtliche Engagement in der Jugendarbeit unterstützt.

 

Hintergrund:

Der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. ist die Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen aus dem gesamten Landkreis Ludwigslust-Parchim gegenüber Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit in den Gremien des Landkreises sowie darüber hinaus.

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft, Mitarbeit oder Unterstützung im Jugendring wenden sich Interessierte bitte an die Geschäftsführerin, Melitta Treml.

 

 

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.