Was sehen wir nachts am Himmel

Vortrag bei PANAK Parchim im Februar 2013 von Heinz Wesner vom Planetarium Lübz

Der Blick nachts zum klaren Himmel  hat die Menschen seit Menschengedenken interessiert und ihre Gedanken angeregt. Die Sonne am Tage war natürlich für sie etwas anderes, wichtiger.

 

Man stellte bald fest, dass Sonne, Mond und Sterne als Zeittakte, für den Kalender und die Orientierung gut zu gebrauchen sind und das gilt bis heute.

Die Beschäftigung mit den Gestirnen und ihren Bewegungen brachte die Astronomie vor 2000 Jahren hervor. Sie zählt damit zu den ältesten Naturwissenschaften.

Einen mächtigen Entwicklungsimpuls erfuhr die Astronomie durch die Einführung des heliozentrischen Weltbildes vor 500 Jahren durch KOPERNIKUS, vor 400 Jahren durch den Einsatz des Fernrohrs durch GALILEI und die Entdeckung der Planetengesetze durch KEPLER und ihre physikalische Herleitung durch NEWTON vor 300 Jahren.

Seitdem und besonders in jüngerer Zeit hat sich die Astronomie durch die rasante Entwicklung der verschiedenen Naturwissenschaften und der Technik mächtig weiterentwickelt und ist eng mit ihnen verbunden.

Die Raumfahrt seit 1957, die Entwicklung der Computertechnik haben viele Fragen der Astronomie gelöst und noch mehr Fragen aufgeworfen.

Wir begreifen immer besser unseren Platz im Weltall -räumlich und zeitlich. Wir begreifen, wie die Erde und wir Menschen vom Weltall geprägt werden, wie das Leben davon abhängt.

Der Meteorit über Tscheljabinsk, der Asteroid 2012 DA14 haben  vielen Menschen auf die Astronomie aufmerksam  gemacht.

Astronomie gehört mehr denn je zum Grundwissen. Der Vermittlung kann heute früh beginnen, ist das Hauptanliegen des Vortrages.

Man kann heute feststellen, dass das Interesse für die Astronomie sich schon im Kindergartenalter zu entwickeln beginnt. Der Astronomieunterricht in der 9. Klasse in Mecklenburg-Vorpommern spielt eine wichtige Rolle.

Die Lücke zwischen Kindergarten und 9. Klasse sollte besser geschlossen werden.

Wir suchen nach außerirdischen Leben, aber wollen natürlich unser Leben auf unseren Planeten immer besser gestalten und auch mit Astronomie und Raumfahrt.

 

 

Buchempfehlung: „Die Sterne“„Sternbilder und Sternzeichen“ aus der Reihe: WAS IST WAS

„Unser Sternhimmel“ aus Reihe Expedition Natur

Auch in der Parchimer Bibliothek

 

interessante Links: 

Treffer bei fragfinn.de

Treffer bei blinde-kuh.de

Kreisjugendring
Ludwigslust-Parchim e.V.
Dragonerstr.1
19370 Parchim

 

Markus von Jan

(Geschäftsführer)

 

Tel.:  03871 - 21 20 91
Fax:   03871 - 21 23 68
Mobil: 0176 - 30 12 66 41

eMail:  info@kjr-lup.de

Facebook: http://goo.gl/j7Vakl

 

Öffnungszeiten